Food - Wer hat aus meinem Becherchen getrunken?

Das Essen stimmen wir immer auf die Bedürfnisse der Kinder ab. Die Portionen sind kleiner, aber mit der gleichen Sorgfalt zubereitet und dekoriert wie Teller für Erwachsene; die Getränke gibt es in 0,1 ml Bechern. Eine sinnvolle und kindgerechtePortionierung hat verschiedene positive Aspekte: alles wird aufgegessen, nichts verschüttet und die Kleinen fühlen sich so respektvoll behandelt wie die Großen. Das macht nicht mehr Arbeit oder Kosten! Und bei kleinen Mengen dürfen auch mal Pommes Frites dabei sein … dass Kinder schlechte Esser sind, gehört also ins Reich der Märchen. 

Übrigens: Wir verwenden grundsätzlich Einweggeschirr, das zu 100% abbaubar ist.